Feliks Rybicki

Feliks (Bronisław Tymoteusz) Rybicki (1899 – 1978) war polnischer Komponist, Dirigent und Pädagoge. Er lebte in Warschau.
Möglicherweise hat er auch etwas unter den Pseudonymen »Alban Ryks« und »Zbigniew Szarecki« gemacht oder veröffentlicht – das werde ich noch recherchieren.
Am Warschauer Konservatorium studierte er Komposition und Dirigieren. 1926 debütierte er an der Warschauer Philharmonie als Dirigent. Sein Hauptaugenmerk als Dirigent lag vor allem in der Arbeit mit Chören. Er unterrichtete auch Gesang.
Im Zweiten Weltkrieg allerdings gab Rybicki Klavierunterricht (ich vermute mal ganz wild drauflos, dass die Hefte, auf die ich unten näher eingehen werde, in dieser Zeit entstanden sind. In den Kriegswirren war es bestimmt ziemlich schwer, an geeignetes Unterrichtsmaterial zu kommen – also schrieb er es sich selbst).
In den 50-iger Jahren hatte er sogar eine Professur für Dirigieren.


Anfänger

› sehr leicht bis leicht

›››› 2 Hände

Ich fange an zu spielen, op. 20