Gottfried Glöckner

Gottfried Glöckner ( * 1937) wurde in Chemnitz geboren und besuchte von 1951-1959 das Konservatorium für Musik in Zwickau. Anschließend nahm er eine Lehrtätigkeit im Bereich Klavier an den Musikschulen Bad Liebenwerda und Frankfurt (Oder) auf. Zudem schloss er 1974 sein Fernstudium im Fach Komposition an der Hochschule für Musik »Carl Maria von Weber« in Dresden bei dem Komponisten Manfred Weiss ab.
Im Zusammenhang mit seiner Unterrichtstätigkeit entstanden zahlreiche Kompositionen für den Unterrichtsgebrauch an Musikschulen und gemeinsam mit seiner Frau Helga Glöckner-Neubert schrieb er auch viele Kinderlieder.

Kennengelernt habe ich Herrn Glöckner in der Musikschule in Frankfurt (Oder). Damals habe ich mich für den Wettbewerb in Zwickau vorbereitet und brauchte noch ein Stück aus der zeitgenössischen Epoche. Da ich ja wußte, dass Herr Glöckner auch Komponist ist, weil er für die Literaturprüfungen, die jeder Musikschüler einmal pro Jahr ablegen mußte, die Pflichtstücke schrieb, ging ich also zu ihm und fragte, ob er nicht Lust hätte, eines für mich zu komponieren.
Ganz begeistert über diese doch recht ungewöhnliche Anfrage schrieb er für mich ein Rondo – und mir hat es wahnsinnig Spaß gemacht, es zu spielen!


Anfänger

› leicht

›››› 2 Hände

Wandertag